FacettenReich

Zitate: Leben

Mahatma Gandhi-Statue im Internationalen Viertel in Genf

Geh! gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Wage
Steht die Zunge selten ein;
Du mußt steigen oder sinken,
Du mußt herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboß oder Hammer sein.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Die besten Geschichten schreibt das Leben.

Das Leben ist das schönste Märchen.
(Hans Christian Andersen)

My life is my message.
(Mahatma Gandhi)

Wer ein WARUM zum Leben hat, erträgt fast jedes WIE.
(Friedrich Nietzsche)

Wie seltsam unsere Reise durch das Leben ist.
Wir versuchen es mit Bedeutung zu füllen,
aber letztlich besteht es einfach aus Tagen,
die vorbei ziehen.
(Lena Dunham)

Wir leben alle mit dem Ziel,
glücklich zu werden;
wir leben alle verschieden und doch gleich.
(Anne Frank)

Als ich zur Schule ging, fragten sie mich, was ich werden will, wenn ich erwachsen bin.
Ich schrieb: „Glücklich.“
Sie sagten mir, ich hätte die Aufgabe nicht verstanden.
Ich sagte ihnen, sie hätten das Leben nicht verstanden.
(John Lennon)

Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst,
dass sie ein allgemeines Gesetz werde.
(Immanuel Kant)

Das einzig sinnvolle Leben ist ein Leben,
welches nach der – absoluten und unabdingbaren –
individuellen Verwirklichung seines ihm eigentümlichen Gesetzes strebt.
(Carl Gustav Jung)

Formuliere und verwende niemals ein Vorurteil, von dem du selbst nicht betroffen bist.
(Jens Jessen)

You don’t get what you don’t ask for.
(Sophia Amoruso)

Wer nicht hart genug ist, dem Leben seine Bedingungen aufzuprägen,
der muss die Bedingungen hinnehmen, die es ihm bietet.
(George Eliot alias Mary Anne Evans)

Das Einzige, was sich lohnt zu tun, ist etwas für andere zu tun.
(Aus: Alice im Wunderland “Hinter den Spiegeln”)

Vielleicht ist es besser loszulassen, als daran kaputt zu gehen.
(Aus: Alice im Wunderland “Hinter den Spiegeln”)

Die heutige Jugend ist grässlich.
Sie hat nicht den geringsten Respekt vor gefärbten Haaren.
(Oscar Wilde)

Wir leben von nicht bewusst gewordenen Erinnerungen.
(Ilse Aichinger)

Er geht der Vergangenheit nach,
als wäre sie nicht zu verändern.
(Elias Canetti)

Danke jedem Augenblick des Seins und verewige ihn.
(Wassili Wassiljewitsch Rosanow)

Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann.
Der eine ist Gestern, der andere Morgen.
Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag
zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist.
(Dalai Lama)

Gestern ist vorbei.
Morgen ist noch nicht da.
Uns bleibt nur heute.
Lasst uns beginnen.
(Mutter Teresa)

Liebst du das Leben?
Dann vergeude keine Zeit, denn daraus besteht das Leben.
(Benjamin Franklin)

Es gibt zwei Arten, sein Leben zu leben:
entweder so, als wäre nichts ein Wunder,
oder so, als wäre alles eines. Ich glaube an Letzteres.
(Albert Einstein)

Alles, was man im Leben braucht,
sind Ignoranz und Selbstvertrauen.
(Mark Twain)

Wenn wir bedenken,
dass wir alle verrückt sind,
ist das Leben erklärt.
(Mark Twain)

Wird’s besser? Wird’s schlimmer? fragt man alljährlich.
Seien wir ehrlich: Leben ist immer lebensgefährlich!
(Erich Kästner)

Wenn du das Geheimnis kennst,
den Augenblick zu nutzen,
kennst du das ganze Geheimnis des Lebens.
(unbekannt)

Es entspricht einem Lebensgesetz:
Wenn sich eine Tür vor uns schließt, öffnet sich eine andere.
Die Tragik ist jedoch,
dass man auf die geschlossene Tür blickt und die geöffnete nicht beachtet.
(André Gide)

Es kommt nicht darauf an,
mit dem Kopf durch die Wand zu gehen,
sondern mit den Augen die Tür zu finden.
(Ernst Werner von Siemens)

Enjoy the little things in life
because one day you`ll look back
and realize they were the big things.
(Autor*in unbekannt)

Das Leben kann nur in der Schau nach rückwärts verstanden,
aber nur in der Schau nach vorwärts gelebt werden.
(Søren Kierkegaard)

Das Schönste im Leben ist nicht die Erfüllung,
sondern die Erwartung der Erfüllung.
(Anna Magnani)

Man lebt nur einmal,
aber wenn man es richtig anstellt,
ist einmal genug.
(Joe E. Lewis)

Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück,
es kommt nicht darauf an,
wie lange es ist,
sondern wie bunt.
(Seneca)
gesehen in

Erst habe ich gemerkt, wie das Leben ist.
Und dann habe ich verstanden, warum es so ist,
und dann habe ich begriffen, warum es nicht anders sein kann.
Und doch möchte ich, dass es anders wird.
(Kurt Tucholsky)

Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, ‚
an dem du geboren wurdest,
und der Tag, an dem du herausfindest, warum.
(Mark Twain)

Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling.
Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben.
(Hans Christian Andersen)

Es sind die Begegnungen mit Menschen,
die das Leben lebenswert machen.
(Guy de Maupassant)

Life Begins At The End Of Your Comfort Zone.
(Unbekannt)

And in the end it’s not the years in your life that count;
it’s the life in your years.
(Abraham Lincoln)

Es ist besser, an Leidenschaft zu krepieren als an Langeweile.
(Vincent van Gogh)

Lebe und genieße dein Leben ständig,
denn du bist länger tot als lebendig!
(Österreichisches Sprichwort)

Ohne Illusionen wird das Leben zum Existieren.
(Mark Twain)

Am Ende gilt doch nur,
was wir getan und gelebt –
und nicht was wir ersehnt haben.
(Arthur Schnitzler)


Film-Ideen

Das Leben ist schön, 1997

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

  1. Pingback: Eines Tages, Baby, werden wir alt sein – und an all die Geschichten denken, die … | wort- und ideenreich

  2. Pingback: Mit Ikigau gesund und glücklich hundert werden | wort- und ideenreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.