Mein Blog & Ich

Wie alles begann

Zunächst war da mein Blog unbequemblog.de, auf dem ich unbequeme „Wahrheiten“ aus Politik und Wirtschaftsleben sowie dem Familienleben anspreche und meine Ideen dazu teile. Dort bin ich kritisch und stelle Alltägliches in Frage.

Gleichzeitig hatte ich in meinem, unserem Familienalltag immer wieder tolle Ideen, die das gewöhnliche Alltagsleben betrafen. Diese Ideen haben nicht zu meinem Blog unbequemblog.de gepasst.

Gleichzeitig reifte eine etwas unbequeme Idee: Wir dachten, es müsse doch etwas anderes geben im Leben als dieses Hamsterrad aus Konsum & Geldverdienen, vergleichen & leisten … Wir, meine Familie und ich, standen an einem Wendepunkt: Machen wir so weiter wie bisher und verabscheuen gleichzeitig dieses System, das uns so rennen lässt? Oder treten wir mit unserer Arbeitszeit kürzer und verzichten folglich auf Konsum? Wir entschieden uns für den alternativen Schritt.

Auf diesem Blog fasse ich nun zusammen, was ich vor diesem Hintergrund für wichtig erachte bzw. gerne mit anderen teilen möchte. Und gebe Einblicke in meine Sicht unseres Reichs.

Damit ihr mich besser versteht

Mein Reich ist geprägt durch:

  • Kapitalismuskritik (nicht so sehr extremistisch, mehr minimalistisch),
  • Nachhaltigkeitsanspruch und
  • Verbesserungswille.

Aus dieser Brille berichte ich über Ideen, wozu auch Produkte rund ums Kind gehören werden. Ich denke folgendermaßen: Die Stiftung Warentest testet an vorher angelegten Kriterien Produkte und vergleicht sie – Alle legen Kriterien an ein Produkt an. Ich diese hier: Das Produkt ist …

  • nachhaltig: es kann also lange und/oder vielseitig eingesetzt werden.
  • wertreich: es regt die Kreativität an, ist phänomenal praktisch oder eine Alltagshilfe.
  • empfehlenswert: ich persönlich empfehle etwas aus meinem Erfahrungshorizont heraus.

Was ihr auf diesem Blog findet

Auf wort- und ideenreich.de präsentiere ich praktische Dinge des Alltags und Glücks. Ganz nach meinen Wünschen. Minimalistisch, pragmatisch und in authentischen Bildern. Meine Themen sind:

  • Bücher
  • Kochen
  • Garten
  • Spielen
  • Bewegen
  • Reisen

Ziel des Blogs

Impulse geben für Worte und Lese-, Reise-, Spiel- und Bewegungs-Ideen im Alltag. Und darüber hinaus gerne Orientierung „in einer unübersichtlichen Konsumwelt“, wie es der Philosoph Richard David Precht ausdrückt.

Merken

Merken

Merken

Wer bin ich und wenn ja, wofür stehe ich?

Was mich ausmacht, können andere ganz gut beschreiben. Daher lasse ich sie hier zu Wort kommen. Diese Zitate spiegeln auch wider, was ich mache.

Die Berufstätige

Marco De Micheli, Geschäftsführer des PRAXIUM-Verlag, Zürich. Als Autorin, Marketing- und Shop-Verantwortliche für business-wissen.de arbeiten wir zusammen.

„Ich finde es super, wie konstruktiv die Zusammenarbeit mit Ihnen ist und wie aufgeschlossen Sie gegenüber Ideen und Neuerungen immer sind! Eine wichtige Grundhaltung, auf die Sie stolz sein können!“

Die Ehrenamtliche

Barbara Maidel-Türk, verantwortliche Redakteurin im Ehrenamt für die Nordstadt-Zeitung, bei der ich ebenfalls ehrenamtlich mitarbeite.

„Deine Mitarbeit ist ein echter Gewinn für unsere Zeitung.“

Die Sportliche

Franziska H. (2 Jahre), Kind beim Eltern-Kind-Turnen, das ich als Übungsleiterin bei der Sportgemeinschaft Eichenkreuz leite. Im Verein bin ich auch die Verantwortliche des Internetauftritts und bespiele unseren Facebook-Kanal. Daher bin ich auch im Vorstand vertreten.

„Schön war heute besonders das Kinderturnen :-)“

Ich versuche mich im RollerDerby bei den rocKArollers. Früher bin ich Meisterschaften gelaufen im Rollkunstlauf. In meinem alten Verein Eis- und Rollsportclub Karlsruhe war ich Jugend- und Übungsleiterin bereits mit 15 Jahren.

Der Familienmensch

Familie ist meine Basis. Sie gibt mir Halt. Außerdem ist in (m)einer Familie immer etwas los. Zu meiner Familie zähle ich übrigens nicht nur meinen Traummann und meine beiden Kinder, sondern auch meine Mutter & Oma, Cousins & Cousinen, Onkel & Tanten sowie meine engen Freunde.

Was mir wichtig ist

Ernährung

Ernährung war mir schon immer wichtig. Schon als Kind musste man mich zum Fleisch-Essen zwingen. Heute bin ich immer noch Vegetarierin. Doch ich geb‘ s auch zu, ich gehör‘ dazu. #Fleischeslust überkommt mich – aber wirklich nur ab und zu (und das sehr selten 😉

Feminismus

Diese Frau finde ich großartig: Carolin Kebekus. Weil ich ihre Komik teile. Und weil Sie auf  meiner Liste der Feministinnen und Feministen steht.

Internetwelt

Das Internet, dessen Entwicklungen und Folgen finde ich hochspannend. Dazu gehört auch die Digitalisierung.

Politik

Ich bin ein politischer Mensch und habe meine Diplom-Arbeit über politische Partizipation im Internet geschrieben. Heute trete ich politisch gegen die AfD, Populismus und Nazis ein:

Ich unterstütze

Ich lese

Merken

Merken

Merken

Merken