Zum LeseReich für Erwachsene

Bücher auf dem Bücherregal

LeseReich für Erwachsene

Philosophie


Immer wenn ich den Sinn des Lebens gefunden habe, ist er schon wieder woanders: Philosophie für jeden Tag von Daniel Klein (Autor), und Ralf Pannowitsch (Übersetzer)
Taschenbuch, 2017


Philosophie: Basiswissen zum Mitreden (Nachgefragt) von Christine Schulz-Reiss (Autorin) und Verena Ballhaus (Illustratorin)
Taschenbuch, 2010


Die digitale Leichtigkeit des Seins: Kabarettische Kurzgeschichten von Elisabeth Heinemann
Gebundene Ausgabe, 2016

Kommentar:

Prof. Dr. Elisabeth Heinemann ist Frau Professor. Sie ist auch Digitaloptimistin, leitet den Studiengang Mobile Computing an der Hochschule Worms und ist Kabarettistin. Das Buch erschien zufällig in meiner Heimatstadt Karlsruhe, im „Der kleine Buchverlag“. Es ist super witzig und technisch topaktuell.

»In google sum, ergo sum«

Quelle: Produktbeschreibung


Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners: Gespräche für Skeptiker Taschenbuch
Heinz von Foerster & Bernhard Pörksen
Taschenbuch , 2016

Wikipedia schreibt: „Er prägte auch den Begriff Ethischer Imperativ.“ Klingt doch nicht schlecht!

Literatur


Anna Karenina von Lew Tolstoj (Autor), und Gisela Drohla (Übersetzerin)
Taschenbuch, 2012


Vom Winde verweht von Margaret Mitchell (Autorin),‎ Eva Demski (Vorwort),‎ Martin Beheim-Schwarzbach (Übersetzer)
Jubiläumsausgabe, Gebundene Ausgabe, 1996

Kommentar:
„Vom Winde verweht“ gehört mit Abstand zu den besten Büchern, die ich je gelesen habe. Das Buch ist 1936 erschienen und mehr als 1.000 Seiten stark. Viele glauben ja, es gehe um eine Romanze. Meiner Meinung nach geht es aber um Krieg und Frieden, um eine starke Frau, die sich gegen Normen widersetzt, um Herrschaftsansprüche und den geschichtsträchtigen Konflikt zwischen den amerikanischen Nord- und Südstaaten in den 1860ern. Margaret Mitchell hat nur ein Buch in ihrem Leben geschrieben und dafür den Pulitzer Preis bekommen. Wegen einem Unfall hat sie eine längere Zeit schreibend im Bett verbracht und dann zehn Jahre weitergeschrieben. Zumindest laut Wikipedia. Das Buch wurde verfilmt.

Absolute Lese-Empfehlung!


Der Mann ohne Eigenschaften: Nach Robert Musil. Graphic Novel von Andreas Platthaus (Herausgeber) und Nicolas Mahler (Autor)
Suhrkamp Taschenbuch, Broschiert, 2013

Kommentar:
Ich wollte ja schon immer einmal den Wälzer „Der Mann ohne Eigenschaften“ lesen. Aber da das wahrscheinlich nie eintreffen wird, begnüge ich mich erst einmal mit der Graphic Novel der Handlung.
Ich finde diese Kunst ohnehin eine großartige Ausdrucksweise.
Übrigens sind die Werke Robert Musils seit 2012 gemeinfrei. Ihr könnt „Der Mann ohne Eigenschaften“ auf der Seite von Projekt Gutenberg lesen.


Gottes Werk und Teufels Beitrag von John Irving und Thomas Lindquist (Übersetzer)
Taschenbuch, 1990

Dieses Buch habe ich verschlungen. Ich glaube, kein anderes Buch hat es geschafft, die erschaffene Welt darin so bildhaft darzustellen. Vielleicht liegt es auch daran, dass das Buch einige Emotionen weckt. Wenn Emotionen im Spiel sind, werden Dinge ja besser erinnert. Daher habe ich die Bilder wahrscheinlich immer noch abgespeichert.

Lyrik

Du musst das Leben nicht verstehen: Schöne Gedichte (Klassiker der Weltliteratur) von Rainer Maria Rilke
Gebundene Ausgabe, 2016


Ich wünsche dir Zeit: Die schönsten Gedichte von Elli Michler
Gebundene Ausgabe, 2008

Erziehen


Der kleine Erziehungsberater: Mit Bildern von Michael Sowa von Axel Hacke (Autor) und‎ Michael Sowa (Illustrator)
Gebundene Ausgabe, 2006

Kommentar:
Axel Hacke gehört für mich zu den ganz großen Autoren. Seine Texte machen süchtig vom ersten Wort an. Er schreibt unter anderem auch in der ZEIT oder für die Süddeutsche Zeitung.
Dieser Erziehungsberater ist sehr lustig geschrieben – unverblümt aus dem Alltag von Eltern. Der Mehrwert: Der Ratgeber enthält viel Wahres, spiegelt das Alltagsleben einer Familie mit drei kleinen Kindern sehr gut wider und spendet – wie es in der Produktbeschreibung heißt – tatsächlich „Trost und Erleichterung“.

Kinder verstehen. Born to be wild: Wie die Evolution unsere Kinder prägt von Herbert Renz-Polster
Mit einem Vorwort von Remo Largo
Gebundene Ausgabe, 2015

Kommentar:
Nach der Lektüre habe ich verstanden, warum Kinder so schwer alleine einschlafen und durchschlafen. Oder viele andere Dinge tun.

Pflichtlektüre für alle Eltern!


Das explosive Kind: Plan B für Eltern von kleinen Tyrannen von Ross W. Greene (Autor) und Oliver Fehn (Übersetzer)
Gebundene Ausgabe, 2011

Kommentar:
Wie es der Titel schon sagt, gibt das Buch Eltern einen konkreten Plan an die Hand.


Die Rosa-Hellblau-Falle. Für eine Kindheit ohne Rollenklischees von Almut Schnerring und Sascha Verlan
Gebundene Ausgabe, 2014

Biografien


Traum und Wirklichkeit: Helme Heine – ein Porträt von Gisela von Radowitz (Autorin),‎ Helme Heine (Autor),‎ Anne Helas (Cover Design)
Gebundene Ausgabe, 2012

Kommentar:
Auf meinem Blog findet ihr mehrere Gedichte von Helme Heine. Als ich zufällig über Werke von ihm gestoßen bin, war ich sehr begeistert vom Wortwitz und den Perspektiven, aus der Helme Heine erzählt. Dieses Porträt steht ganz gewiss auf meiner Lese-Liste.

Kommunikation


Der Gott des Gemetzels
Mit den Darstellerinnen Jodie Foster und Kate Winslet und Roman Polanski als Regisseur
Constantin Film, 2012
ab 12 Jahren


Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen von Axel Hacke
Gebundene Ausgabe, 2017

Anette Rößler liebt es, viel zu wissen. Bücher sowie guter Journalismus waren daher schon immer ihre Leidenschaft. Mit dem Internet lässt sich Wissen gut vernetzen, aber auch als unerschöpfliche Wissensquelle nutzen und teilen. Die Themen Natur und Nachhaltigkeit, Ernährung und Sport, Gesellschaft und Politik, Medien, Kommunikation und Digitalisierung liegen der Diplom-Sozialwissenschaftlerin und Diplom-Journalistin (FJS) am Herzen. Anette Rößler hat zwei Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.