LeseReich

„Mit achtzehn Jahren ist man vollständig“ – Ein Sammlung lustiger Kindersprüche

Cordula Weidenbach fängt in ihren Büchern lustige Metaphern des Menschwerdens ein. Für ihre Neuerscheinung „Oma hat noch Dinosaurier gekannt“ hat sie 600 Kindersprüche von 300 Kindern gesammelt.

Wollte man das Wissen in Büchern sammeln, so käme man irgendwann an seine Grenzen. Denn Wissen ist begrenzt, wie Einstein einst feststellte. Das gilt nicht für die Phantasie. Wer Phantasie sammelt, kann damit wohl unzählige Bände füllen. Und genau das macht die Autorin von „Oma hat noch Dinosaurier gekannt“ (2016) und „Opa ist am Kopf barfuß“ (2015), erschienen im Heyne Verlag.

Cordula Weidenbach, selbst zweifache Mutter, sammelt die schönsten Aussprüche von Kindern unterschiedlichen Alters. In ihrem zweiten Band kamen so knapp 600 Kindersprüche von über 300 Kindern zusammen. Die meisten Zitate stammen von Kindern aus Weidenbachs Bekanntenkreis. Das sind Kindersprüche wie diese: „Den Weg zum Tierpark kenn‘ ich gut. Den hab ich mir das letzte Mal ins Gehirn gelegt“, „Mit achtzehn Jahren ist man vollständig“ oder „Der liebe Gott hat die Erde erschöpft“.

Wer dieses Buch liest, lernt den kreativen Umgang der Kinder mit Sprache kennen – und lieben. Es ist der kindliche Blick, den die Kindersprüche-Sammlerin einfängt. Mit Äußerungen, die Zusammenhänge anders wiedergeben, die einer inneren Logik folgen (die durchaus sinnvoll ist) und mit Äußerungen, die etwas personifizieren. Kinder deuten ihre Welt permanent und halten sich beim Sprechen nicht an die Sprachnormen der Erwachsenen, weil sie sie noch nicht so gut kennen. Wie sich Kinder versprechen und wie sie Wörter verwechseln ist damit auch ein Spiegel für ihre Wirklichkeit – so erklären und interpretieren Kinder ihre Welt. Diese für Erwachsene lustigen Interpretationen sind sehr kreativ und münden in phantasiereichen Metaphern des Menschwerdens.

Im Buch sind diese Metaphern des Menschwerdens in Rubriken wie Körper und Seele („Nach dem Essen hat man nicht so viel Hirn im Blut“), Himmel und Erde („Wind ist wie Luft. Nur aggressiver.“), Logik und Halbwissen („Die Einwohner von Moskau heißen Moskitos“) oder früher und heute („Die Ritter hatten viele Waffen: Schwerter, Lanzen und Kackapulte.“) geordnet. Auch die im Buch enthaltenen Bilder der Kinder erzählen von einer eigenen Welt. Zum Beispiel von Frauen, die Männern den Hals verdrehen. Oder von Frauen, die Babys im Bauch haben, während Männer Bier dort bunkern.

„Oma hat noch Dinosaurier gekannt“ ist ein wunderbares Buchgeschenk für werdende Eltern. Aber auch für diejenigen, die schon Erfahrung beim Elternsein gesammelt haben. Und selbstverständlich auch für diejenigen, die Freude am Kindermund haben. Auf jeden Fall sind die Sprachspiele der Kinder ein wunderbares Geschenk für alle Erwachsenen, um sich etwas weniger ernst zu nehmen.

Das Buch

Oma hat noch Dinosaurier gekannt von Cordula Weidenbach

Oma hat noch Dinosaurier gekannt: Die besten Kindersprüche
Cordula Weidenbach
Heyne Verlag, 2016
Taschenbuch, 176 Seiten
€ 7,99 [D]

Anette Rößler liebt es, viel zu wissen. Bücher sowie guter Journalismus waren daher schon immer ihre Leidenschaft. Mit dem Internet lässt sich Wissen gut vernetzen, aber auch als unerschöpfliche Wissensquelle nutzen und teilen. Die Themen Natur und Nachhaltigkeit, Ernährung und Sport, Gesellschaft und Politik, Medien, Kommunikation und Digitalisierung liegen der Diplom-Sozialwissenschaftlerin und Diplom-Journalistin (FJS) am Herzen. Anette Rößler hat zwei Kinder.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.