Es regnet Blümchen auf die Felder,
Es regnet Frösche in den Bach.
Es regnet Pilze in die Wälder,
Es regnet alle Beeren wach!

Der Regen singt vor deiner Türe,
Komm an das Fenster rasch und sieh:
Der Himmel schüttet Perlenschnüre
Aus seinem wolkigen Etui.

Vom Regen duften selbst die Föhren
Nach Flieder und nach Ananas.
Und wer fein zuhört, kann das Gras
Im Garten leise wachsen hören.

von Mascha Kaléko

(c) 2003 dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, München

Die paar leuchtenden Jahre

Das Gedicht erschien in:

Gisela Zoch-Westphal (Herausgeberin), Mascha Kaléko (Autorin)
Die paar leuchtenden Jahre
Taschenbuch, 368 Seiten
dtv Verlagsgesellschaft
EUR 9,90 [DE]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.